Das Königreich Westphalen



Anfang des 19. Jahrhunderts unterwarf Napoleon mit blutigen Kriegen große Teile Europas. Auch für die Göttinger Bürger brach dadurch die gewohnte gesellschaftliche Ordnung zusammen. Zur Sicherung seiner Herrschaft schuf sich Napoleon politisch untertänige Vasallenstaaten. 1807 wurde aus diesem Grund das Königreich Westphalen gegründet. Es umfasste, zum Namen eigentlich nicht ganz passend, Teile Brandenburgs, Nordhessen und das östliche Niedersachsen. Streng dem französischen Vorbild nachempfunden, wurde die innere Anordnung des neuen Staatsgebildes ohne Rücksichtnahme auf die geschichtlich gewachsenen Gegebenheiten eingerichtet. Am 24. Dez. 1807 wurde Göttingen als Hauptsitz des Leine-Departements festgelegt, das ein Gebiet von der Werra über Göttingen, Einbeck und Rinteln bis an die Weser nördlich von Minden umfasste.

Von 1807 bis 1813 existierte das Königreich Westphalen als Vasallenstaat, von Frankreich abhängig.

1806 legte Franz II. die deutsche Kaiserkrone nieder wodurch das Heilige Römische Reich deutscher Nation so gut wie nicht mehr existierte. Die seit der französischen Revolution beabsichtigte Neuerung Europas setzte Napoleon wie bisher fort. Die links des Rheines liegenden Regionen wurden als Departements gleichgeordnet in den französischen Staat einbezogen. Rechts des Rheins entstanden staatsähnliche Gebilde unter anderem das Fürstentum Frankfurt, gleichzeitig Residenz des Rheinbundes, und das neu gegründete Königreich Westphalen. Der ehemalige Erzbischof von Mainz, Fürstprimas Dahlberg wurde Oberhaupt des Fürstentums. Der jüngerem Bruder Napoleons Jérôme regierte das Königreich Westphalen aus ehemals thüringischen, hessischen, preußischen und braunschweigischen Regionen. Der erst dreiundzwanzig jährige Jérôme kündigte wegweisende politische Neuordnungen an, trotz seines aufwendig inszenierten Königtums. Sein Königreich wurde ein Modellstaat in dem er die erste deutsche Verfassung und das erste deutsche Parlament schuf. Unter der Offensive preußischer und russischer Bataillonen brach 1813 das Königreich zusammen. In Folge dessen wurden sämtliche Neuregelungen wieder annulliert. 1815 wurden die Regionen mit Preußen verschmelzt und diese flüchtiges Ereignis als "Fremdherrschaft" abgetan.
 

 

 

 

Interne Bekanntgabe:

Liebe Gemeindemitglieder,  wie vor kurzem bekannt gegeben kann ich unser Treffen in Berlin hiermit gerne bestätigen. Auch diesmal dürfen Sie die Vorträge unseren hochgeschätzten Gästen erwarten. Auch diesmal hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung in Form euren zahlreichen Vorschlägen zu dem Hauptthemen des Abends. Auch dieses Treffen dient dem inhaltlichen Austausch zwischen bestehenden und ganz neuen Mitglieder. Weiterhin soll es dem Planen der weiteren Vorgangsweise dienen, hierbei sollen die Themen angeschnitten werden: die Gestaltung der weiteren Veranstaltungen, Wünsche nach Themenabenden, Besserer Einstieg für neue Mitglieder, Interessante neue Treffpunkte und vieles mehr. Konkrete Angaben zu den Terminen erfahren Sie in Kürze per E-Mail mitgeteilt. Sorgen Sie rechtzeitig für die Buchung Ihrer Übernachtung in Berlin. Hierbei sollten die Berliner Stadteilen Wilmersdorf und Charlottenburg berücksichtigt werden. Empfehlenswerte Hotels sind: das verkehrsgünstig gelegene Hotel nahe Messegelände. es finden sich viele schöne Berliner Hotels für Übernachtung. Am günstigsten ist es immer, das Hotelzimmer bereits mehrere Monate vor Anreise zu buchen. Es sind diesmal keine exklusiven Zimmerkontingente vorreserviert, daher ist es wichtig bereits in Kürze Ihre Hotelbuchung direkt bei einem der oben genannten oder bei einem anderen Hotel vorzunehmen. Sollte es bei den genannten Hotels zu Engpassen kommen, finden Sie in den Ihnen bereits vorliegenden Unterlagen weitere Vorschläge für die Buchung Ihrer Übernachtung in Berlin. Da die Anzahl der freien Plätze aus technischen Gründen dieses Jahr leider etwas begrenzt sein wird, möchten wir Ihnen schnellstmögliche Eintragung in unsere RF5-Liste empfehlen. Die Liste wird in wenigen Tagen mit den Terminangaben an alle verschickt. Sollte es uns trotz allem Bemühen nicht möglich sein, wirklich allen Wünschen dieses Jahres gerecht zu werden, so ist eine Vorreservierung für das nächste Jahr, für einige weitere  interessante Veranstaltungen, möglich.




Nutzungsgrundsätze:

Die Nutzung dieser Internetseite erfolgt ausschließlich unter Annahme der nachfolgenden Nutzungsgrundsätze: Die vorliegenden Nutzungsregeln gelten als Grundlage für das Benutzen aller Webseiten dieser Domain. Alle Aussagen im Content erfolgen stets ohne Gewähr. Die hier publizierten Informationen und Daten sind rechtlich geschützt. Die kommerzielle Nutzung dieser Infos und Daten sind ausnahmslos verboten. Kopien, Publikationen unter anderem Image oder der Weiterveräußerung ist nicht gestattet. Der Betreiber lehnt wesenhaft sämtliche Verantwortung für Angaben und Fakten wie auch deren Benutzung, die über diese Domain abrufbar sind, ab. Alle hier abrufbaren Daten sind alleinig dem Zwecke der Aufklärung zu gebrauchen. Der Benutzer kann sich daher weder auf die Gegenwärtigkeit noch auf die Korrektheit und Vollkommenheit der zur Verfügung gestellten Angaben berufen. Bei allen Verweisen auf externe Internetressourcen, wird hiermit ausdrücklich hingewiesen, dass der Inhaber dieser Seite auf die gegenwärtige und künftige Aufmachung der verknüpften externen Ressourcen keinesfalls Einfluss hat, und auf Grund dessen betont von sämtlichen fremden Inhalten aller verknüpften Webseiten abstand nimmt.
 

 © Koenigreich-Westphalen.de, Berlin   Red.f.  B. Wal, Berlin.   Red.j. G. Zimmer, Berlin.   Alle Rechte sind vorbehalten   Kontakt